Systemisches Handeln und systemische Lösungen

Aktivierende Methoden für den beruflichen Alltag

Um der weiter stetig steigenden Nachfrage der pädagogischen und therapeutischen Begleitung ganzer Familiensysteme nachkommen zu können, hat sich das Waisenstift Varel entschlossen, durch den kurzfristigen Ausbau einer weiteren Wohneinheit die Platzzahlkapazität noch einmal zu erhöhen. Es stehen ab sofort in zwei separaten Wohnhäusern jetzt insgesamt 4 geräumige Wohnungen für das Angebot der Stationären Familienhilfe zur Verfügung.

Die Einrichtung intensiviert somit die fachliche Ausrichtung und den Ausbau einer Hilfeform, die sich den letzten Jahren dahingehend etabliert hat, um komplexen Fragestellungen in Bezug auf elterlicher Erziehungskompetenz  gerade im Spannungsfeld von Kindeswohlgefährdung Raum zu geben und nachhaltige Antworten für alle Beteiligten (Familie, Jugendamt, Familiengericht) zu finden. Im Waisenstift Varel wurden in diesem Setting bereits mehr als 40 (Teil)Familien begleitet.

Diese Hilfeform bietet sich dabei an, um im Rahmen eines sechsmonatigen stationären Trainings einer Trennung und Vereinzelung bei einer bevorstehenden Fremdunterbringung entgegenzuwirken und/oder ein getrenntes Familiensystem wieder strukturiert zusammenzuführen und eine Rückkehr von Kindern in den elterlichen Haushalt zu begleiten. Sie bietet erweiternd die Möglichkeit, familiäre Lebenswelten intensiv zu begleiten und dabei Klärungsprozesse zu initiieren - auch um zu prüfen, ob bzw. das familiäre System Entwicklungschancen für alle ihre Beteiligten bieten kann. Zentraler Ansatzpunkt ist die aktive Einbeziehung der Eltern in den Hilfeprozess, um mit der Familie eine gemeinsame sowie langfristig tragfähige Perspektive zu erarbeiten und einzuüben.

Durch die erneute Platzzahlerhöhung eröffnen sich nunmehr weitere Möglichkeiten in der Hilfegestaltung. So können jetzt beispielsweise verstärkt Synergien durch gruppenbezogene Angebote im Hinblick auf Förderung und  Betreuung, aber auch in Bezug des "voneinander-Lernens" erzielt werden.

Durch den unmittelbaren Einzug eines alleinerziehenden Vaters mit seinen beiden Kindern sind alle Wohnungen besetzt. Die einhergehende Personalerweiterung wird die Teamstrukturen nachhaltig verändern. Auch die inhaltliche Gestaltung wird entsprechend zu prüfen und nach zu justieren sein. Darauf freuen wir uns!

Termine

Keine Termine